Homepage | Sitemap | Impressum | Kontakt

Präambel

Schüler lernen insbesondere dann motiviert, effektiv und dauerhaft, wenn der Unterricht ihnen Gelegenheit zu forschendem und kooperativem Lernen gibt und ihre Vorkenntnisse, Interessen und ihr Leistungsvermögen angemessen berücksichtigt, so dass sie zunehmend selbstständiger werden. Aber es wurde auch offenbar, dass die Halbwertzeit von reinem Fachwissen lediglich bei drei bis fünf Jahren liegt.

Von enormer Relevanz ist neben der Vermittlung von detailliertem Fachwissen somit die Kompetenz, sich selbstständig Wissen zu erschließen und dieses in konkreten Aufgabensituationen überlegt anzuwenden. Moderner Unterricht muss sich somit an Prinzipien wie Schülerorientierung, Schüleraktivierung, Handlungsorientierung, Offenheit und Individualisierung orientieren. Grundlage für erfolgreiches und eigenverantwortliches Lernen sich dabei ausgereifte Lern- und Arbeitstechniken bzw. Lernmethoden. Lernmethoden sind also praktisch Werkzeuge, mit denen man effizienter lernen kann, um so Wissen und Fähigkeiten (Kompetenzen) zu erlangen. Hierzu gehören sowohl Methoden des effektiven Lernens und Methoden zur Organisation und Evaluation von Lern- und Arbeitsprozessen als auch Methoden der Beschaffung und der Aufbereitung von Informationen sowie der Präsentation von Arbeitsergebnissen.

Darüber hinaus sind kommunikative und soziale Kompetenzen wichtig, um mit anderen zusammenarbeiten und lernen zu können. Das schließt Schlüsselqualifikationen wie Selbstständigkeit, Verantwortungsbewusstsein, Problemlösefähigkeit, Organisationsfähigkeit, Kommunikations- und Teamfähigkeit sowie sprachliches Ausdrucksvermögen und Präsentationstechniken mit ein. Diese Schlüsselqualifikationen werden in der modernen Berufs- und Arbeitswelt vor dem Hintergrund globaler Herausforderungen immer wichtiger und bereiten auch auf ein Studium vor.

Darüber hinaus werden die Schülerinnen und Schüler aber auch in die Lage versetzt, individuelle Stärken zu erkennen und zu vervollkommnen und individuelle Schwächen auszugleichen. Am Leonardo-da-Vinci-Gymnasium Köln-Nippes kommt der Schulung dieser Qualifikationen eine besondere Rolle zu. Die Methodenschulung erfolgt in allen Fächern und verläuft integrativ und progressiv, d.h. sie ist in den Unterricht eingebunden und den Unterrichtsinhalten sowie den einzelnen Jahrgangsstufen angepasst und mit dem Hausaufgabenkonzept verbunden. 

Methodenplakate

Diese Plakate wurden von Schülern im Rahmen des Kunstunterrichtes selbst gestaltet. Grundlage waren die Methodenschwerpunkte der einzelnen Jahrgangsstufen, die die Schüler auf eigene Art visualisieren konnten.

Jahrgangsstufe 5
Jahrgangsstufe 5
Jahrgangsstufe 6
Jahrgangsstufe 6
Jahrgangsstufe 7
Jahrgangsstufe 7
Jahrgangsstufe 8
Jahrgangsstufe 8
Jahrgangsstufe 9
Jahrgangsstufe 9
Einführungsphase
Einführungsphase
Qualifikationsphase 1
Qualifikationsphase 1
Qualifikationsphase 2
Qualifikationsphase 2

Methodenschwerpunkte der Jahrgangsstufen

Methodenschwerpunkte Jahrgangsstufe 5

Ich kann meinen Arbeitsplatz, mein Material und meine Zeit selbstständig organisieren.

  • Arbeitsplatz: Material pünktlich bereitlegen
  • Materialien:
    • Ordner und Mappen anlegen
    • Vollständiges und gebrauchsfähiges Arbeitsmaterial
  • Lernen
    • Regelmäßiges Vokabeltraining
    • Arbeitsanweisungen konzentriert lesen und sorgfältig lösen
    • Zeitpläne für das Lernen und die Hausaufgaben entwerfen
  • Soziales Lernen
    • Klassenregeln
    • Begrüßung, Dienste, Klasssensprecher
  • Methoden
    • Stationenlernen, Mindmapping
  • Rückschau: Was habe ich gelernt?

Methodenschwerpunkte Jahrgangsstufe 6

Ich kann meinen Arbeitsplatz, mein Material und meine Zeit selbstständig organisieren.

  • Arbeitsplatz: Material pünktlich bereitlegen
  • Materialien
    • Ordner und Mappen weiterführen
    • Vollständiges und gebrauchsfähiges Arbeitsmaterial
  • Lernen
    • Lehrbücher als Lernhilfe nutzen
    • Aufgabenstellungen selbstständig lösen
    • Lerntagebuch oder Arbeitspläne in den schriftlichen Fächern
  • Soziales Lernen
    • Zusammenarbeit
    • Konflikte lösen
    • Selbstbewusst werden
  • Methoden: Gruppenpuzzle, Stationenlernen, Lehrbuchralley, Portfolio
  • Rückschau: Was habe ich gelernt?

Methodenschwerpunkte Jahrgangsstufe 7

Ich kann mein Lernen langfristig organisieren, evaluieren und beurteilen.

  • Arbeitsplatzmanagement: Nur fachbezogenes Material bereitlegen
  • Materialien
    • Ordner und Mappen weiterführen
    • Vollständiges und gebrauchsfähiges Arbeitsmaterial
  • Lernkompetenz
    • Vorausschauendes Lernen und Arbeiten
    • Zeitpläne für das Lernen und die Hausaufgaben
    • Wiederholungsphasen planen
    • Stationen einer Unterrichtsreihe verstehen
    • Hausaufgaben als Teil des Lernfortschritts verstehen
  • Soziales Lernen
    • Vielfalt von Gefühlen kennen und unterscheiden
    • Gefühle ausdrücken
    • mit Gefühlen leben
  • Methodenkompetenz: Advanced Organizer
  • Evaluation: Lernerfolg bewerten

Methodenschwerpunkte Jahrgangsstufe 8

Ich kann Techniken zur Erschließung von Texten anwenden.

  • Arbeitsplatzmanagement: Nur fachbezogenes Material bereitlegen
  • Materialmanagement
    • Ordner und Mappen weiterführen
    • Vollständiges und gebrauchsfähiges Arbeitsmaterial
  • Lernkompetenz: Umgang mit Texten (Textmarkierungen, Exzerpte, Schlüsselwörter)
  • Soziales Lernen
    • Konflikte wahrnehmen, Konflikte aushalten, Konflikte gewaltfrei austragen
    • Mobbingsituationen erkennen
  • Methodenkompetenz
    • Cluster, Flussdiagramm, Mindmapping
    • Inhaltsangabe
    • Kartenabfrage
    • Computer literacy
  • Evaluation: Selbst- und Fremdevaluation

Methodenschwerpunkte Jahrgangsstufe 9

Ich kann ein umfassendes Thema erschließen und präsentieren.

  • Lernkompetenz
    • Kommunikation von Arbeitsergebnissen (Dialog, Fish-Bowl, Gruppenpuzzle)
    • Übernahme einer Experten- oder Moderatorenrolle
    • Moderationstechniken: Vorträge mit Visualisierung (incl. Umgang mit versch. Medien: Folie, Plakat, Handout, Software)
  • Soziales Lernen: Gewaltfreies Kommunizieren und aktives Zuhören
  • Methodenkompetenz
    • Umgang mit Präsentationssoftware und Grafikprogrammen
    • Rollenspiel, Standbild
  • Evaluation: Selbst- und Fremdevaluation

Methodenschwerpunkte Jahrgangsstufe EF

Ich kann komplexe sprachliche und graphische Quellen verstehen und bin mit den Standard-Aufgabentypen der Sek II vertraut.

  • Lernkompetenz
    • Methoden der Texterschließung
    • Bedeutung der fachspezifischen Operatoren und Methoden bei der Interpretation von Quellen
    • Analyse von Diagrammen und statistischem Material sowie geographischen Karten
    • Optional: Umgang mit fremdsprachlichen Texten
  • Soziales Lernen: Gewaltfreies Kommunizieren und aktives Zuhören
  • Methodenkompetenz: Umgang mit Präsentationssoftware und Grafikprogrammen (Einführung im Rahmen eines Methodentages)
  • Evaluation: Selbst- und Fremdevaluation

Methodenschwerpunkte Jahrgangsstufe Q1

Ich kann eine wissenschaftlich orientierte Facharbeit schreiben und verschiedene Stadien des Arbeitsprozesses in Beratungsgesprächen reflektieren.

  • Lernkompetenz
    • Kenntnis grundlegender Strukturen, Prozesse und Qualitätsstandards in der Forschung (darin: Differenzierung zwischen Journalismus, didaktischem Material, Werbung.., Weg der Information: von der Forschung bis zum Schulbuch, Funktion von Zitat und Quellennachweis)
    • Gliederung von komplexen Themen
  • Soziales Lernen
    • Vorbereitung, Teilnahme und Moderation kontroverser Diskussionen
    • Teamwork und Umgang mit heterogener Leistungsfähigkeit und Motivation in Gruppen
  • Methodenkompetenz
    • Themenfindung und -eingrenzung
    • Umgang mit Quellen, auch fachspezifisch (Recherche, Filtern, Bewertung der Qualität verschiedener Quellen, Zitieren und Angabe von Quellen)
    • Formaler Aufbau und Gliederung einer wissenschaftlichen Arbeit, Endredaktion (sprachlicher Qualität, Stimmigkeit von Struktur und Inhalt)

Methodenschwerpunkte Jahrgangsstufe Q2

Ich kann wesentliche Techniken zur inhaltlichen, methodischen und mentalen Vorbereitung des Abiturs sinnvoll nutzen.

  • Lernkompetenz
    • Auswahl und effiziente Aufarbeitung von Inhalten und Memorierungstechniken Prüfungstraining (Prüfungssimulation, Konzentrationsübungen, Stressabbau)
    • Mit den Operatoren selbstständig arbeiten und die Anforderungsbereiche kennen
  • Soziales Lernen
    • Gestaltung von Lernprozessen
    • Vorbereitung auf Prüfungen in kleinen Gruppen
  • Methodenkompetenz
    • Zeitmanagement
    • Trainingsplan der Vorbereitung