Homepage | Sitemap | Impressum | Kontakt

Der Schulsanitätsdienst

Den Schulsanitätsdienst (SSD) gibt es an unserem Gymnasium seit knapp einem Jahr. Der SSD befindet sich zwar noch in der Aufbauphase, jedoch sind alle Schulsanitäter tatkräftig dabei und nehmen den Dienst sehr ernst. Der SSD besteht aus 11 Schülern der Klassen 9-13. Gegründet wurde er von Frau Parensen, die unter anderem die Leiterin des SSDs ist .

Der SSD kümmert sich während des normalen Schultags und auch an offiziellen Sportfesten oder den Bundesjugendspielen um alle Verletzten und Kranken und sorgt dafür, dass es ihnen bald wieder besser geht.

Vor kurzem hat der SSD auch am Kölner SSD Wettbewerb teilgenommen und gar nicht so schlecht abgeschnitten. Alles in allem hofft der SSD bald ein fester Bestandteil des Schulalltages zu werden.

Schulsanitätsdienst-Wettbewerb 2009

Mit rund 100 Schülern startete unser allererster Schulsanitätswettbewerb am Gymnasium Kreuzgasse. Es nahmen insgesamt 14 Schulen teil, unter denen wir die einzige Schule waren, die zum ersten Mal mit dabei war. Die fünf Sanis aus unserer Schule, die wir zuvor für den Saniwettbewerb gewählt hatten waren sehr aufgeregt und interessiert. Zum Team gehörten Jessica Tusche, Mark Hoffman, Lisa Geilen, Rebecca Moßner und ich, Katrin Schäfer.

In 14 verschiedenen Fallbeispielen wurde unser Wissen und Können als Schulsanitäter gefordert. Zu den Aufgaben gehörte unter anderem, Schnittwunden oder Bauchschmerzen zu versorgen, jedoch auch Wiederbelebung oder auch Schocklagen. Auch wenn uns die Nervosität am Anfang einen Strich durch die Rechnung machte (ich sag nur: Motorradhelme sollte man vorher entsichern, bevor man sie versucht abzuziehen), war unsere Leistung sehr gut und unsere Teamarbeit ausgezeichnet, für die wir auch sehr oft gelobt worden sind.

Nach 7 Stationen hatten wir eine kurze Pause. Wir konnten uns erholen,  Probleme besprechen oder einfach Spaß haben - mit dem eigenen Team oder mit anderen Teams zusammen. Nach weiteren 7 Stationen bangten wir der Siegerehrung entgegen. Uns war schon klar, dass wir nicht unter den ersten sein würden - aber schlecht waren wir ja jetzt auch nicht. Und ...

Der 11 Platz! Wir waren mehr als  zufrieden und dafür, dass es den Sanidienst an unserer Schule erst seit knapp einem Jahr gibt, ist das meiner Meinung nach eine klasse Leistung.

Zudem sollte man nicht vergessen: „Dabei sein ist alles!“ und die Erfahrungen, die wir sammeln durften und die tollen Erinnerungen kann uns keiner mehr nehmen. - von Katrin Schäfer